Beim 2. Gräfenhainicher Freiwilligentag waren 100 Aktive aus Gräfenhainichen und Umgebung sowie aus Wittenberg, Bitterfeld und Dessau in 12 Projekten ehrenamtlich aktiv und es wurde viel geschafft:

Rastplätze rund um den Gremminer See laden nun wieder zum Rasten ein, das Unkraut wurde beseitigt und die Bänke gestrichen. Die Freilichtbühne wurde aufgeräumt, gemäht und von Unkraut befreit, die Skaterbahn wurde durch Jugendliche wieder fit gemacht und der Steinbruch bei Möhlau wurde mit vielen Helfer*innen verschönert.

Es wurden 50 „Knochenkissen“ genäht, die an die Seniorenheime in Gräfenhainichen und Zschornewitz übergeben werden.

Das Kochtopftrommel-Team hat sich selbst übertroffen und alle die, die an der Dankeschön-Veranstaltung am Abend teilgenommen haben mit kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnt und auch das Vorbereitungsteam für diese Veranstaltung hat sich ins Zeug gelegt, den Raum und die Dankeschön-Präsente gestaltet.

In der Volksolidarität-Begegnungsstätte wurden Herzen aus Filz für die Helfer*innen genäht, als kleines Dankeschön für ihr Engagement an diesem Tag.

Der Fortschritt aller Aktionen wurde von den 2 Fotoreportern beobachtet und im Bild festgehalten.
Wir danken allen freiwilligen Helferinnen und Helfern, die Gräfenhainichen schöner gemacht haben und für andere ehrenamtlich aktiv waren.

Ein besonderes Dankeschön geht an die Stadt Gräfenhainichen, Rewe Gräfenhainichen, EDEKA Dietrich und die Kleingartenvereine „Eisenbahn“, „Erholung“ und „Neuland“ für die Unterstützung des 2. Freiwilligentages in Gräfenhainichen.

Wir hoffen, dass dieser Tag zur Tradition wird und auch im nächsten Jahr wieder MITMACH-Aktionen initiiert werden und sich viele Freiwillige finden, die diese Projekte zum Leben erwecken.

Der landesweite Freiwilligentag wird durch das Land Sachsen-Anhalt unterstützt.