Im Dialog zwischen Politik und Zivilgesellschaft

Am 30. März fand im LEB-Bildungszentrum Gräfenhainichen eine LAGFA-Fortbildungsveranstaltung zum Thema: „Ehrenamt in der Kommunalpolitik - Kommunalpolitik im Ehrenamt? - Im Dialog zwischen Politik und Zivilgesellschaft“ statt. Sie wurde gefördert im Rahmen des Landesprogramms für Demokratie und Weltoffenheit, der Landeszentrale für politische Bildung.

b_200_120_16777215_00_images_meldungen_dialog.jpgAn dem Themenabend nahmen über 30 interessierte Frauen und Männer teil, die sich in den Vereinen der Region und in der Kommunalpolitik ehrenamtlich engagieren.

Urte Neubert-Gräf, Geschäftsführerin der LEB AG Anhalt-Wittenberg, machte in Ihrem Impulsvortrag deutlich was es heißt sich ehrenamtlich zu engagieren und welche Herausforderungen dabei bestehen können.

Gemeinsam wurde diskutiert, wie Potenziale durch Kooperationen und projektbezogene Bündnisse sinnvoll genutzt werden können.

Außerdem wurde thematisiert, wie neue Unterstützerinnen und Unterstützer für die Vereinsarbeit gewonnen werden können und wie, durch eine zeitgemäße Vereinsarbeit, die Abwanderungstendenzen in den ländlichen Regionen aufgehalten werden können.

Die anwesende Kommunalpolitiker und Bürgermeisterkandidaten der Stadt Gräfenhainichen stellten sich den Fragen der Ehrenamtlichen und machten deutlich wie wichtig es ist, die Vereinsarbeit trotz schrumpfender Einwohnerzahlen mittels kommunalpolitischer Entscheidungen zu unterstützen.